Was ist zu tun im Trauerfall?

Der Tod ist Teil des Lebens

Viele Menschen in unserer Zeit versuchen die Endlichkeit des Lebens zu verdrängen. Doch wir alle müssen irgendwann einmal sterben und sollten uns deshalb ruhig heute schon einmal Gedanken über unseren Abschied machen. Die Auseinandersetzung mit diesem Thema hilft uns die Ängste abzubauen. Wir müssen lernen, den Tod als einen natürlichen Bestandteil des eigenen Lebens anzunehmen.

Was ist zu tun wenn ein Todesfall eintritt ?

Benachrichtigen Sie bitte als erstes den Hausarzt, wenn der Tod in der Wohnung eintritt, ist dieser nicht zu erreichen, rufen Sie bitte unbedingt den ärztlichen Notdienst.

Telefon ärztlicher Notdienst: 0180 5 / 044 100
Werktag von 20 Uhr bis 7 Uhr, Mittwoch ab 14 Uhr, Samstag 8 Uhr bis Montag 8 Uhr durchgehend.

Der Arzt wird Ihnen dann die Todesbescheinigung ausstellen.

Wenn der Tod im Krankenhaus oder in einem Pflegeheim eintritt, wird die dortige Verwaltung das Notwendige in die Wege leiten.

Wenn Sie uns dann informieren, sorgen wir für die ordnungsgemäße Überführung und die Durchführung der Bestattung.

Formalitäten

Erforderliche Unterlagen im Todesfall

  • Personalausweis der/des Verstorbenen
  • Todesbescheingung ( vom Arzt )
  • ( bei Ledigen ) Geburtsurkunde
  • ( bei Verheirateten ) Auszug aus dem Familienbuch
  • ist für die Ehe kein Auszug aus dem Familienbuch vorhanden, ist die  Heiratsurkunde vorzulegen.
  • ( bei Geschiedenen ) Rechtskräftiges Scheidungsurteil und Heiratsurkunde oder Auszug aus dem Familienbuch
  • ( bei Verwitweten ) Auszug aus dem Familienbuch mit Sterbeeintrag des Ehepartners oder Heiratsurkunde und Sterbeurkunde des Ehepartners

Die vorgenannten Unterlagen sind jeweils im Original zur Beurkundung des Sterbefalls vorzulegen.

  • ggf. Versichertenkarte der jeweiligen Krankenkasse
  • ggf. vorhandener Bestattungsvorsorgevertrag
  • ggf. Graburkunde
  • ggf. Rentenversicherungs Nummer
  • ggf. Versicherungsunterlagen