Vorsorge

Vorkehrungen treffen

Auch wenn die Stunde unseres Ablebens in weiter Ferne zu liegen scheint, ist es sinnvoll, so früh wie möglich Vorkehrungen zu treffen. Denn nur so können unsere Lieben Abschied nehmen, wie wir es uns wünschen. Zu diesen Vorbereitungen gehört beispielsweise die Wahl des Friedhofes, des Grabes, der Bestattungsform und des Bestattungsinstitutes.

Wir geben Ihnen heute schon die Möglichkeit, dies alles in einem Bestattungsvorsorge-Vetrag festzulegen.

Durch den Wegfall des Sterbegeldes der gesetzlichen Krankenkassen seit dem 1. 1. 2004 ist es um so wichtiger selber Vorsorge zu treffen.

Hierfür bieten wir Ihnen zwei Möglichkeiten:

Eine Sterbegeldversicherung über das Kuratorium Deutsche Bestattungskultur.

  • Dieser Versicherung können Sie bis zum 80. Lebensjahr ohne Gesundheitsfragen beitreten.
     
  • Die Beiträge können monatlich, jährlich oder einmalig bezahlt werden.

 

Oder die Einzahlung in einen Bestattungsvorsorge Treuhandvertrag.

 

Eine Serviceeinrichtung des Bundesverbandes des Deutschen Bestattungsgewerbes e.V. und des Kuratoriums Deutsche Bestattungskultur.

  • Ihr Vorteil
  • Bessere Verzinsung als bei einem normalen Sparbuch
  • Keine direkte Zugriffsmöglichkeit durch Dritte
  • Sicherheit der Geldanlage über den Unternehmensbestand des Bestatters hinaus
  • Sichergestellte finanzielle Entlastung der Angehörigen

Durch die Bürgschaft einer namhaften Bank wird Ihnen die Sicherheit ihres Geldes garantiert, außerdem sind Sie durch die Treuhand AG Rückholversichert. Innerhalb Europas mit 5.000 € und außerhalb Europas mit 10.000 €

Diese Entscheidungen gehören zu einem selbstbestimmten Leben – und haben über den Tod hinaus Bestand. Ihren Angehörigen geben Sie mit der klaren Formulierung Ihrer Wünsche Halt und Orientierung in einer Zeit des Verlustes und der Trauer.